Donnerstag, 26. Mai 2016

Aus dem Buchregal: Stricken und Häkeln für Babys

Heute möchte ich Euch drei Handarbeitsbücher vorstellen, in die ich hineinschnuppern durfte.
Vorweg schicken möchte ich, dass ich selber seit über 40 Jahren stricke, deswegen habe ich bestimmte Ansprüche an Modelle und Anleitungen. Bei meinen eigenen Strickstücken für Babys und Kinder sind mir bestimmte Dinge besonders wichtig. So achte ich auf eine hochwertige Materialauswahl, aber auch darauf, dass die Stücke möglichst wenig Nähte haben die drücken können.

Aber nun zu den Büchern:

1. Zauberhafte Babyschuhe

In dem Buch sind auf den ersten Blick wunderschöne Modelle für Babys kleine Füße. In einige habe ich mich sofort verliebt und auch zu Nadel und Faden gegriffen. Dann ist mir allerdings aufgefallen, dass fast alle Modelle mit einer Naht an der rückwärtigen Kante geschlossen werden. Das gefällt mir leider gar nicht und so habe ich das Buch erst einmal weggelegt und werde mich in Ruhe damit beschäftigen, wenn ich die Zeit habe die Anleitungen an meine Bedürfnisse anzupassen.
Nichts desto trotz finde ich, dass sich alle Modelle wunderbar zum Verschenken eigenen und sicherlich auch schnell nachzuarbeiten sind.
Besonders hübsch sind auch die Fotografien im Buch. Die kleinen Schühchen sind wunderbar in Szene gesetzt.

2. Süße Babyträume
Dieses Buch ist etwas für die Häkelfreunde.
20 kunterbunte Modelle sind in dem Buch zu finden.

Besonders schön: für jedes Modell ist der Schwierigkeitsgrad angegeben und es finden sich viele Detailfotos, die das Nacharbeiten einfacher machen.

Mir persönlich sind viele Modelle zu ausgefallen. Niedlich sind sie alle, ohne Frage, aber ob sie für den Alltag taugen?!
Babyfotografen finden hier auf jeden Fall tolle Ideen, um die Kleinen in Szene zu setzen.





3. Bezaubernde Babymaschen

Wer eine zeitlose Garderobe für sein Kind stricken möchte, tut mit diesem Buch einen guten Griff. Es ist mein Favorit unter den dreien, die ich Euch heute vorstelle.
Die Modelle sind gut miteinander zu kombinieren und bestechen durch schlichte Muster und Farbgebung.
Bei der Wollwahl wurde auf hochwertiges Garn geachtet.

Bisher habe ich noch nichts daraus nachgearbeitet, freue mich aber schon sehr mich inspirieren zu lassen.
Ich persönlich finde die Gestaltung der Anleitungen schwierig zu lesen und hätte mich auch eine Schnittzeichnung gewünscht.

 


Jetzt aber ran an die Nadeln und viel Spaß!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen