Samstag, 30. November 2013

Der Wilms und die Geburt

Gestern Abend waren mein Mann und ich beim unvergleichlichen Wilms eingeladen. Herrlich! Ich habe so viel gelacht und hatte eine Endorphinausschüttung nach der nächsten.....

Er hat auch von den Geburten seiner Kinder erzählt, was für mich als Doula natürlich amüsant war. In dem Zusammenhang hat er auch den Gedanken geäussert, dass er als Mann alleinstehenden Frauen das Angebot machen kann sie zur Geburt zu begleiten. Haha, lieber Martin, genau diesen Part übernehmen wir Doulas doch gerne.
Ich war bei meinen Geburten nicht alleine, aber ich stelle es mir schrecklich vor. Niemand, der einem das Wasser reicht, die Decke wieder hochzieht, die Stirn abtupft und ermutigende Worte spricht.

Jetzt höre ich schon wieder die Stimmen: ja, aber wenn die Frau sich doch keine Doula leisten kann. Ja, unsere Leistungen werden mit Geld bezahlt. Auch wir müssen unsere Familien ernähren. Manchmal lächle ich bei dem Gedanken, was die Kassiererin wohl sagen würde, wenn ich ihr beim Einkauf sage, dass ich gerade kein Geld dafür habe, dass ich aber gerne zu einem Tauschhandel bereit bin.
Trotzdem möchten wir, dass jede Frau, die es sich wünscht, von einer Doula begleitet werden kann. So gibt es die Möglichkeit der Ratenzahlung oder sie wendet sich an den Verein Doulas in Deutschland, der es sich zur Aufgabe gemacht hat Frauen mit geringen finanziellen Mitteln eine Doulabegleitung zu ermöglichen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen