Sonntag, 25. März 2012

Heute vor zwölf Jahren

.... ahnte ich noch nicht, dass ich nachmittags viertel vor vier ein Baby im Arm halten würde.
Über Verdauungsprobleme habe ich mich gewundert und dass ich so oft pinkeln musste. Das hätte mit beim vierten Kind ja eigentlich zu denken geben müssen.
Aber ich war noch soooooooo beschäftigt: wir hatten den Schlüssel für das neue Haus bekommen und mussten doch noch alles ausmessen und anschauen und im neuen Gartenhäuschen sitzen und und und
Auf dem Rückweg schwante mir dann doch etwas und zuhause hab ich einige Wehen auf meinem heißgeliebten Gymnastikball veratmet, während die Großen Bullerbü geschaut haben.
Da war klar: die Reise sollte mal gen Geburtshaus gehen (wobei ich lieber zuhause geblieben wäre...)
Kaum dort angekommen, wurden die Wellen stärker und schwuppsdiwupps war der kleine süße Knopf geboren.
Abends hab ich schon wieder mit den Nachbarn Spaghetti gegessen und mit einem Glas Sekt angestossen - und mich gefühlt wie eine Königin!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen