Montag, 6. Februar 2012

Geburtsplan

© Furan / photoxpress.com
Wenn ich Euch heute rate einen Geburtsplan zu schreiben, dann geht es nicht darum, dass Ihr Euch auf irgendetwas festlegen sollt. Eine Geburt kann man nicht planen. Jede Geburt verläuft anders und du weißt im Vorfeld nicht, wie du auf bestimmte Situationen reagierst.

Es ist aber ganz wichtig, dass Ihr Euch im Vorfeld mit bestimmten Gedanken auseinander setzt.
Dazu gehört für mich zunächst, dass Ihr Euch fragt, welchen Geburtsort Ihr bevorzugt. Welche Möglichkeiten habt Ihr vor Ort? Ist es möglich eine Hausgeburtshebamme oder eine Hebammenpraxis zu finden? Wenn Ihr in die Klinik geht, welche sagt Euch am meisten zu, wo fühlt Ihr Euch wohl?
Besucht Infomationsabende und stellt Fragen über den Ablauf und die Routinen, die dort ausgeführt werden.

Dann habt Ihr eine gute Grundlage, um Euch darüber auszutauschen. Vielleicht habt Ihr Euch für eine Doula oder Hebamme entschieden, die Ihr dazu nehmen könnt. Sie wird Euch zu Euren Fragen die nötigen Hintergrundinformationen geben können.
Dazu sollten so Themen gehören wie: Geburtseinleitung, Schmerzmanagement,  Geburtspositionen, Wassergeburt, Stillen und erster Kontakt zum Kind ......
Haltet Eure Wünsche und Gedanken fest. Und dann sucht das Gespräch mit dem Personal, dass bei Eurer Geburt dabei sein wird. Was ist möglich an dem Geburtsort, den Ihr Euch ausgesucht habt? Schnell werdet Ihr dann auch merken, ob man Euch mit Euren Wünschen ernst nimmt.

Fühlt Ihr Euch damit nicht wohl, dann sucht Euch eine andere Möglichkeit! Eure Geburt ist ein einzigartiges Erlebnis und es soll für Euch in positiver Erinnerung bleiben. Seid so flexibel, wie es Euch möglich ist, aber bleibt fest bei den Dingen, die Euch absolut wichtig erscheinen.
Während der Geburt mag manches anders kommen, aber wenn Ihr Euch im Vorfeld mit den Gedanken beschäftigt, erwischt es Euch nicht "eiskalt" und vielleicht habt Ihr für manches auch schon einen "Plan B".

Ich wünsche Euch von Herzen Geburtsbegleiter, die Euch ernst nehmen und Eure Wünsche respektieren.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen