Mittwoch, 26. Oktober 2011

Berührungsentspannung

©Dmitri Mlkitenko/photoxpress
Heute mal wieder eine Übung für Euch. Es ist eine Paarübung, d.h. Ihr könnt die Übung mit Eurem Partner, der Doula, einer Freundin oder Eurer Mutter machen.

Ziel dieser Übung ist es zum einen den Atem zu spüren und zum anderen die gegenseitige Wahrnehmung zu stärken.

Die Frau sitzt auf einem Ball oder rittlings auf einem Stuhl. Der Partner kniet sich dahinter. Mit dem Igelball massierst Du nun in kreisenden Bewegungen den Rücken deiner Frau von oben nach unten. Der Kreuzbeinbereich wird kräftig  massiert, bis seitlich in die Oberschenkel hinein.
Nun legst du den Ball beiseite und streichst den Rücken von oben nach unten 3-4 mal mit flachen Händen aus.
Lege nun die Hände unter die Schulterblätter deiner Frau. Liebe Schwangere, fühlst du die warmen Hände dort liegen? Genieße das einen Augenblick und versuche bewusst dorthin zu atmen. Bewegt es sich unter den Händen des Mannes?
Nun wandern die Hände langsam den Rücken hinunter. Erst an die Rippenbögen. Auch hier bitte nachspüren.
Die Hände werden in die Nierengegend gelegt.
Die Hände werden auf die Hüften gelegt.
Zum Schluß den Rücken noch einige mal von oben nach unten kräftig ausstreichen.

Während der Geburt ist Reden manchmal  nicht möglich, dann ist diese Übung eine gute Möglichkeit, um Anteilnahme auszudrücken. Wenn Ihr diese Übung regelmäßig macht, werdet Ihr ein Gespür dafür entwickeln, wo Anspannung sitzt. So kann es eine wunderbare Hilfe zur Entspannung während der Kontraktionen sein.

Genießt es!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen