Freitag, 29. Juli 2011

Ratschläge

Quelle: photoxpress.com
Kennt Ihr diesen Spruch: "Ratschläge können auch Schläge sein"? Daran musste ich in den letzten Tagen öfter denken....
Ich habe eine feste Meinung zu vielen Dingen rund um Schwangerschaft, Geburt und Babys. Wenn ich dann mit bekomme, dass andere Menschen (insbesondere auch Fachkräfte) ganz anders darüber denken, bin ich manchmal erstaunt bis entsetzt! Dann stehe ich den Frauen, die ich begleite gegenüber und muss mich zurücknehmen. Wenn ich einen Ratschlag geben dürfte, würde ich natürlich dazu raten, die Dinge so anzugehen wie ich es machen würde....

Aber - wem ist damit geholfen?? Würde es die Frauen nicht noch mehr verunsichern?! Sie haben eine Entscheidung getroffen, nach ihrem besten Wissen. Sollte ich sie nicht dabei unterstützen?! Gerade das möchte ich doch als Doula erreichen, dass Frauen sich Gedanken machen über ihre Schwangerschaft und Geburt und dass sie selber Entscheidungen treffen, wie und wo sie gebären möchten.
Gestern Abend habe ich zwei nette, junge Mütter kennengelernt. Aber ich habe auch bemerkt, dass meine Anwesenheit als "Fachfrau" sie echt verunsichert hat. Sie haben erwartet, dass ich alles beurteile und kritisch sehe, was sie tun. Das ist aber nicht so!! Jede Mutter ist die Fachfrau für ihr eigenes Kind, sollte ich mir da ein Urteil anmaßen??
Mit Ratschlägen halte ich mich lieber zurück. Ich zeige den Menschen lieber verschieden Sichtweisen auf und hoffe, dass sie dann ihren eigenen Weg finden. Klar, es gibt auch Dinge, da mache ich keine Kompromisse und die lehne ich ab. Da geht es dann um die körperliche und seelische Gesundheit der Kinder!! Aber ich vermeide es Dogmen aufzustellen.
Ich liebe es, wenn ich sehe wie junge Eltern immer sicherer im Umgang mit ihren Babys werden und ich mag es, wenn sie ihren ganz eigenen Weg finden, weit ab von all den gutgemeinten Ratschlägen ihrer Umgebung!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen