Donnerstag, 16. Juni 2011

Manchmal kommt es anders........

Quelle: photoxpress.com
Zur Zeit geht es bei uns drunter und drüber. Immer wenn ich denke wir sind zur Ruhe gekommen, lugt ein neues Problem um die Ecke. Manchmal stehe ich davor und denke, dass ich vor lauter Bergen von Problemen meinen Weg und meine Ziele nicht mehr sehe. Dann möchte ich gerne den Kopf in den Sand stecken und anderen die Entscheidungen überlassen.

Genauso kann es Euch auch gehen, wenn Euch unvorhergesehene Dinge in der Schwangerschaft begegnen. Der Risikokatalog im Mutterpass ist lang........ Vielleicht trfft Euch davon etwas. Oder das Kind ist krank. Oder die Geburt verläuft nicht wie geträumt, es kommt zu Komplikationen, ein ungeplanter Kaiserschnitt.... Euer Partner verlässt Euch, die Familie steht nicht zu Euch...
Die Liste könnte ich jetzt fortsetzen oder noch mehr ins Detail gehen, was ich aber nicht möchte!


Ich habe einen tollen Mann (den besten von allen!) und gute Freunde, die mich in solchen Situationen auffangen: mit einem freundlichen Wort, einer Umarmung, einem Geschenk oder einem Gebet. Sie stärken mit den Rücken und bringen mich in die richtige Spur.

Wen hast Du?? Wer hält Dir den Rücken frei? Sorge frühzeitig dafür, dass Du für Notfälle ein "Netzwerk" hast. Dieses Netz fängt Dich im wahrsten Sinne des Wortes auf! Vielleicht musst du liegen wegen vorzeitiger Wehen, dann helfen sie im Haushalt oder mit Geschwistern. Vielleicht stehen Untersuchungen an, bei denen Du nicht alleine sein möchtest. Vielleicht brauchst Du auch einfach mal jemanden, dem Du alle Deine Zipperlein klagen kannst.

Toll wäre es aus meiner Sicht natürlich, wenn auch eine Doula zu diesem Netzwerk gehören könnte.......

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen