Donnerstag, 12. Mai 2011

Kraftquellen

In Krisenzeiten merken wir, wieviel Kraft in uns steckt ... oder eben auch nicht.
Wenn ein Kind in eine Familie kommt, ist das so eine Krisenzeit. Rollen müssen neu definiert werden, Aufgaben verteilt werden. Zusätzlich kommt Müdigkeit dazu, körperliche Umstellungen und Einsatz rund um die Uhr.
Da kommt man schnell an den Punkt zu sagen: "Ich kann nicht mehr!"

Wie sorgt Ihr dann für Euch? Wisst Ihr wo Eure Kraftquellen liegen?
Als junge Mutter wird man bescheiden, da kann schon eine warme Dusche oder ein Bad zum Luxus werden!
Wenn ich weiß, was mir gut tut, was mich stärkt, bevor ich in eine Krise komme, dann fährt der Tank vielleicht gar nicht erst leer.

Manch einer mag einwenden, dass er keine Zeit hat sich zu entspannen.... Das kann ich nachvollziehen. Neugeborenen sind ein zeitaufwändiger Job! Sucht Euch Hilfe! Vielleicht mag ja die Oma mal eine Runde mit dem Kind um den Block drehen. Hilfreich sind auch Menschen, die im Haushalt helfen und dadurch Freiraum schaffen. Manchmal genügt es auch nur jemandem sein Leid zu klagen.

Bitte macht Euch so bald wie möglich auf die Suche nach Euren Kraftquellen und wer mag, darf seine Anregungen gerne als Kommentar posten!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen