Montag, 14. Februar 2011

Ein gutes Team

Ich habe ja schon berichtet, dass mein zweites Kind 18 Jahre alt wurde. Gestern stand die Familienfeier an. Eine Menge Verwandte und Freunde trudelte früher oder später hier ein. Wir haben viel gegessen, viel geredet und viel gelacht.
Abends war ich echt kaputt, aber es hat Spaß gemacht den Tag vorzubereiten und die Zeit mit lieben Menschen zu verbringen. Wobei ich ehrlich gesagt gestehen muss, dass ich es vorgezogen habe, mich mit den Leuten zu unterhalten, die mir nicht so schnell auf die Nerven gehen.

Ich habe so darüber nachgedacht wie es in der Schwangerschaft war. Da bin ich auch vielen Menschen begegnet und jeder hatte mit etwas mitzuteilen. Manche haben mich mit ihrem Informationsüberfluss echt genervt. Als es mir wirklich kotzübel war, wollte ich keine Geschichten darüber hören, dass XY sich noch bis in den Kreißsaal hinein übergeben hat.
Ich habe mich mit den Menschen umgeben, die mir gut taten, die mich ermutigt haben und mit mir nach Vorne geblickt haben. Auch im Wochenbett waren mir die Leute lieb, die daran geglaubt haben, dass es mit dem Stillen klappt und dass wir das Kind im wahrsten Sinne des Wortes schaukeln werden.

Was will ich damit sagen? Ich möchte Euch raten, dass Ihr Euch schon in der Schwangerschaft ein kompetentes Team zusammensucht, dass Euch gut tut. In der Schwangerschaft seid Ihr so sensibel wie nie wieder, vertraut Eurem guten Instinkt, Eurem Bauchgefühl!
Und wenn dann Zeiten kommen, in denen Ihr an Euch als Mutter oder Vater zweifelt, dann habt Ihr dieses Team, das Euch den Rücken stärkt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen